Achtung! Wir haben Mist gebaut. Ihr solltet hier eigentlich vom neuen Update erfahren. Bitte hier tippen, um zum richtigen Beitrag zu kommen. SORRY!

Man muss nicht betont religiös sein, um sich von der spirituellen Stimmung heiliger Orte in den Bann ziehen zu lassen. In Asien gibt es zahlreiche solcher mit religiöser Bedeutung aufgeladenen Pilgerstätten, die etwa von Gläubigen des Buddhismus und Hinduismus aufgesucht werden. Die folgenden Orte geben einen kulturellen Einblick in die Spiritualität Asiens und lassen uns der westlichen Weltlichkeit zumindest vorübergehend entkommen. 

© iStock.com/Jedraszak

Varanasi sehen und sterben
Wie alt Varanasi, das auch unter dem Namen Benares bekannt ist, genau ist, weiß man nicht – jedenfalls ist die Stadt des Gottes Shiva mehr als 2500 Jahre alt und damit eine der ältesten Städte der Welt. Varanasi liegt am Ganges und hat im indischen Hinduismus als Pilgerstätte und Verbrennungsort eine enorme Bedeutung. Beim Bad im Ganges reinigen Hindus sich von ihren Sünden und man sagt, wer sich an einem der Verbrennungsplätze, den Ganga-Ghats, bestatten lässt und über dem Ganges verstreut wird, bricht aus dem ewigen Kreislauf der Wiedergeburten aus.

In Varanasi ist die Spiritualität förmlich in der Luft zu spüren, wenn man sich in den kleinen Gässchen zwischen den zahlreichen Tempeln verliert. Frühaufsteher können an einer geführten Bootstour teilnehmen und die rituelle Bestattung an den Ganga-Ghats vom Wasser aus beobachten, während die Sonne langsam über dem Ganges aufgeht.

© iStock.com/pawopa3336

Lhasa – die Stadt am Dach der Welt
Zwischen den schneebedeckten Gipfeln Tibets stehen prunkvolle Klöster wie der Jokhang Tempel, die traditionell von Tibetern auf den Gebetswegen im Uhrzeigersinn umrundet werden. Das berühmteste Wahrzeichen der tibetischen Hauptstadt Lhasa ist allerdings der rot-weiße Potala-Palast auf dem „Roten Berg“, der einstige Regierungssitz des Dalai Lamas, der als gigantisches Wahrzeichen über Lhasa thront. Auf Höhe von 3700 Metern wird die Luft zwar schon etwas dünner, der Ausblick auf die Altstadt und das tibetische Umland ist dafür versöhnlich.

© iStock.com/muslian

Bali – Insel der Götter und Dämonen
Bali muss als Urlaubsort wohl nicht mehr explizit angepriesen werden: mit durchschnittlichen Temperaturen um angenehme 30 Grad und massenhaft Postkarten-Stränden ist die Insel im Indischen Ozean der ideale Ort für Entschleunigung und besonders bei Backpackern beliebt. Im vorwiegend hinduistischen Bali ist die Religion fest in den Alltag verwoben und identitätsstiftende Stütze. Mehr als 20.000 sakrale Bauten soll es auf Bali geben, wobei der nächste Haustempel, in dem mehrmals täglich gebetet wird und Opfer gegeben werden, niemals weit ist.
Obwohl Bali als Urlaubsort mittlerweile gut besucht ist, gibt es auch hier noch verlassene Orte und leere Strände, wie etwa im Süden und Südwesten der Insel Lombok.

© iStock.com/Natural_Pod

Auf dem Mekong zwischen Thailand und Laos
Während der Süden Thailands eher für seine Inseln und Urlaubsorte bekannt ist, ist der Norden im sogenannten Goldenen Dreieck das buddhistische, religiöse Zentrum der Gegend. Hier teilen sich Thailand und Laos den Fluss Mekong, über den laut thailändischer Folklore die siebenköpfige Schlangengöttin Naga wacht. Auf einer Flussreise auf dem Mekong wird offensichtlich, welche Bedeutung der Buddhismus in diesen Ländern hat, schließlich ist der Fluss gesäumt von gigantischen Buddhastatuen, Felsenklöstern und Tempelanlagen.

Heiliger Fußabdruck – Adam’s Peak (Sri Lanka)
Wer sagt, dass verschiedene Religionen nicht nebeneinander existieren können? Die Pilgerstätte Adam’s Peak, ein 2243 Meter hoher Berg in Sri Lanka, soll nach buddhistisch-singhalesischem Glauben mindestens einmal im Leben bestiegen werden, schließlich befindet sich am Gipfel ein Kloster mit einem bedeutenden Relikt: einem Fußabdruck, in dem Buddhisten den Fußabdruck Buddhas erkennen wollen. Für Hindus ist es dagegen der Abdruck Shivas, für Muslime der Adams und Christen sind davon überzeugt, dass es sich dabei um den Fußabdruck des Apostel Thomas handelt – der Wallfahrtsort wird daher von allen religiösen Gruppen aufgesucht.

 

Bist du auf den Geschmack gekommen? In unserer tripwolf App für iOS, Android und Windows findest du garantiert den Reiseführer, den du suchst. Mit über 600 Destinationen gibt es reichlich Auswahl! Inklusive Offline-Karte, Reiseplaner und Geheimtipps erfahrener Reiseautoren. Hier geht’s zum Download!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>