Amsterdam Tripguru-Guides

Gratis Tripguru-Guide für Amsterdam

0 Stimmen

24 Stunden in Amsterdam

erstellt von MarcoPolo-partner am 2015-12-23

24 Stunden in Amsterdam

Zwischen Grachtenring und Westerkerk

Amsterdamer sind ausgesprochene Langschläfer – was durchaus Vorteile hat, denn morgens hat man die Stadt meist für sich allein. Der ideale Amsterdam-Tag fängt nicht vor zehn Uhr an, z. B. mit einem kleinen Frühstück im Café Spanjer & van Twist. Im Sommer hat man bei koffie verkeerd (Milchkaffee) und Croissant auf der sonnigen kleinen Terrasse an der Leliegracht einen echten Logenplatz. Danach lockt ein Spaziergang durch den oft noch menschenleeren Grachtenring. Schon ein kurzer Schlenker entlang Herengracht, Brouwersgracht und Keizersgracht vermittelt einen Eindruck von der einzigartigen Architektur der Brücken und Backsteinhäuser aus dem Goldenen Zeitalter. Dank der legendären Gardinenlosigkeit kann man dabei auch einen Blick in manch ein marmorvertäfeltes Interieur mit Stuckdecke werfen. Wer mag, legt noch einen Abstecher ins ehemalige Armenviertel Jordaan mit seinen engen Gassen und dörflicher Atmosphäre ein. Weiter geht es jedenfalls zur Westerkerk, von deren Turm aus Sie in den Sommermonaten die kleinteilige, fast komplett erhaltene Amsterdamer Altstadt aus der Vogelperspektive begutachten können. Sie können am Fuß der Westerkerk auch ein Tretboot mieten und ein Stündchen lang die Grachten aus der Wasserperspektive erleben.

Ein kurzer Spaziergang durch die lauschige Bloemgracht, in der einst Rembrandt wohnte, führt zur Haltestelle der Straßenbahnlinie 10, die zum Rijksmuseum fährt. 2013 wurde das Museum nach großem Umbau wiedereröffnet und ist nun erneut in alter Pracht zu bewundern. In den historischen Sälen kann man für ein paar Stunden ins Goldene Zeitalter abtauche. Vor allem unauffällige, kleine Genrebilder wie Jan Steens „Die Morgentoilette“, das eine junge Frau beim Ausziehen ihrer Strümpfe zeigt, lassen das 17. Jh. verblüffend lebendig werden.

So viel Kultur macht hungrig. Zum Glück ist der Albert Cuypmarkt nicht weit: Vom Südende des Museumplein fährt die Straßenbahn in die Albert Cuypstraat. Auf dem Freiluftmarkt im angesagten Viertel De Pijp stärken Sie sich mit lokalen Spezialitäten wie Matjeshering oder Pommes, während Markthändler ihre Waren lauthals in Amsterdamer Dialekt anpreisen, surinamische Frauen um den Preis von Süßkartoffeln feilschen und junge Eltern Designerkinderwagen durch die Menge schieben.

Vom östlichen Ende des Markts ist es nur ein Katzensprung in die Utrechtsestraat mit ihren netten Läden und Cafés. Es bietet sich eine kleine Shoppingtour an, denn hier gibt es alles, von Designermode und Dessous bis hin zu Käsespezialitäten und CDs. Allerdings sollte man kein allzu schlecht gefülltes Portemonnaie haben, denn die Straße liegt im Einzugsbereich des schicken Grachtenrings.

Gegen Abend versammeln sich in braunen Cafés wie Wynand Fockink die Angestellten aus den umliegenden Büros zum borrel, der meist aus einem Bier mit bitterballen besteht. Davon sollte man aber nicht zu viele essen, damit noch Platz für das Abendessen bleibt. Im Restaurant Hotel de Goudfazant im Hafengebiet im Norden trifft sich die kreative Szene bei neuholländischer Küche. Wer lieber im Zentrum bleibt, kann sich in einem der vielen indonesischen Restaurants ein rijsttafel genanntes Menü aus unzähligen kleinen, oft pikanten Gerichten gönnen – das übrigens keine indonesische Spezialität, sondern eine urholländische Erfindung ist.

Suchen Sie danach Unterhaltung, steuern Sie am besten den Nieuwmarkt an. Rund um den Platz mit der Stadtwaage gibt es viele Cafés und Kneipen. Neugierige treibt es von hier ins benachbarte Rotlichtviertel oder in die Chinatown. Clubs finden Sie eher beim Leidseplein oder an unerwarteten, abgelegenen Orten wie in einer alten Zeitungsdruckerei an der Wibautstraat. Dort wird im Club Trouw zu den Klängen internationaler DJs getanzt, bis im Sommer die Sonne über den Dächern der Stadt aufgeht.

  • 1
    Spanjer & van Twist

    0 Stimmen

    Café

  • 2
    Westerkerk

    21 Stimmen

    Sehenswürdigkeit

    Die Westerkerk gehört zur Protestantischen Kirche in Amsterdam und liegt zwischen Prinsengracht u...

  • 3
    Rijksmuseum

    75 Stimmen

    Museum / Galerie

    Das Rijksmuseum Amsterdam [ˈrɛi̯ksmyˌzeːjʏm] (deutsch Reichsmuseum Amsterdam) ist ein niederländi...

  • 4
    Albert Cuypmarkt

    28 Stimmen

    Geschäft

    Der Albert Cuypmarkt ist der größte Tagesmarkt in Amsterdam und der bekannteste in den Niederland...

  • 5
    Wynand Fockink

    3 Stimmen

    Bar

  • 6
    Hotel de Goudfazant

    1 Stimmen

    Restaurant

  • 7
    Nieuwmarkt

    35 Stimmen

    Stadtviertel

    Der Nieuwmarkt (deutsch Neumarkt) ist ein Platz (niederländisch Plein) und Wohnviertel in der Inn...

  • 8
    Chinatown

    32 Stimmen

    Stadtviertel

    Chinatown Amsterdam ist ein Stadtviertel in der Amsterdamer Innenstadt und liegt zwischen dem Ni...

  • 9
    Leidseplein

    29 Stimmen

    Sehenswürdigkeit

    Der Leidseplein (deutsch: „Leidener Platz“) ist ein Platz in der Innenstadt von Amsterdam. Neben ...

zurück zum Anfang

Kommentare zu 24 Stunden in Amsterdam

  • Du bist momentan nicht eingeloggt. oder registriere dich um eine Bewertung zu schreiben.

    MEIN TRIP-PLANER

    0

    Ort hinzugefügt zu

    Wie du deinen Trip planst