Deutschland: der Norden Tripguru-Guides

Gratis Tripguru-Guide für Deutschland: der Norden

0 Stimmen

Zum Westerhever Leuchtturm

erstellt von MarcoPolo-partner am 2015-12-17

Zum Westerhever Leuchtturm

Diese 60 km lange Tour führt von Husum entlang der Nordküste der Halbinsel Eiderstedt durch die Köge zum Westerhever Leuchtturm und weiter nach St. Peter-Ording. Mit dem Auto ist diese Distanz ein beschaulicher Ausflug, steigen Sie aufs Fahrrad, sollten Sie jedoch fit sein: Da der Weg bis zum Leuchtturm ausschließlich gen Westen führt, wird Ihnen wohl der Seewind ins Gesicht blasen – Flaute ist auf Eiderstedt eher selten. Ab Westerhever können sich Ihre Waden erholen. Von nun an radeln Sie im Windschatten des Seedeichs nach St. Peter-Ording, von dort bringt Sie der Zug zurück nach Husum. Sollten Sie den Gegenwind fürchten, ein Tipp: Beginnen Sie die Tour mit der Bahnfahrt von Husum nach St. Peter-Ording und radeln Sie über Westerhever gen Osten – mit Rückenwind.

Der Ausflug beginnt im Binnenhafen von Husum. Sie verlassen die Stadt über den Damm, rechts das moderne Husumer Rathaus, links das Schifffahrtsmuseum. Gleich hinter der Bahnunterführung biegen Sie rechts ab Richtung Simonsberg und kommen Husums Hässlichkeiten verdammt nah: links der Windpark, rechts die betongrauen Silotürme. Doch keine Sorge, durch die nächste „Stöpe“ hindurch – der nordfriesische Ausdruck für Deichscharte, einen Einschnitt im Deich – haben Sie Husum hinter sich gelassen. Über die Finkhaushallig erreichen Sie den Simonsberg-Koog. Hier sehen Sie rechter Hand den ersten Haubarg. Nun sind Sie auf Eiderstedt.

An der nächsten Weggabelung weist ein Schild nach links zum Roten Haubarg, ein anderes nach rechts zur Badestelle. Gönnen Sie sich den Umweg an die Küste. Sie fahren auf einem Deich durch das beschauliche Dorf Simonsberg. Die Deichstraße endet am Außendeich an einem Buswendeplatz. Zeit für eine Pause: Bei Flut können Sie hier baden; herrscht Ebbe, haben Sie eine wunderbare Aussicht über den Heverstrom auf Nordstrand. Zurück müssen Sie wieder durch Simonsberg, alle anderen Straßen sind Sackgassen. Am Kirchspielskrug fahren Sie den Deich hinunter und folgen dem Schild nach Witzwort. Auf der rechten Seite im Adolfskoog ist er nicht zu übersehen, der wuchtige Rote Haubarg auf seiner Warft, umgeben von stämmigen Bäumen. Eine Kaffee- oder Essenspause ist hier unbedingt Pflicht.

Hoffentlich gut gestärkt, kehren Sie zurück auf die Hauptstraße. Nach 200 m führt eine Steigung hinauf auf den Porrendeich. Hinter Uelvesbüll werden Sie als Radfahrer auf eine harte Probe gestellt. Die schnurgerade Straße scheint endlos: links Wiesen, rechts der Deich, eingezäunt mit Stacheldraht und Eichenpfählen. Hunderte dieser Zaunpfähle müssen Sie hinter sich lassen. Eine Verschnaufpause lohnt sich am Everschop-Siel, und zwar im modernen Bistro Spieskommer Telefon: 04865 901290 tgl. mit seiner schönen Terrasse. Außerdem können Sie hier den Deich erklimmen und oben angekommen, weit übers Watt bis Pellworm und Nordstrand gucken. Interessant ist auch die Bronzeplatte am Schützenhaus des Siels. Sie zeigt das Mosaik der zahlreichen Köge und deren Entstehungsdaten.

Noch 5 km, dann haben Sie die „Zaunpfahletappe“ geschafft; fahren Sie dann links nach Osterhever und weiter durch den Augustenkoog nach Westerhever. Der Kirchturm der Sankt-Stephanus-Kirche, 1370 gebaut, ist der älteste Eiderstedts und diente bis zum Bau des Leuchtturms (1907) als Seezeichen.

Sie vermissen am Horizont den Leuchtturm? Sie sind zwar in Westerhever angekommen, doch damit noch lange nicht am Leuchtturm. Sie müssen noch weiter Richtung Westen. Endstation ist ein Parkplatz mit Souvenirshop, Infokiosk, Würstchenbuden und Toilettenhäuschen. Der Turm lugt hier über den Deich, ist aber noch 2,5 km Fußweg entfernt. Wollen Sie mit Kindern bis zum Turm, empfiehlt es sich, einen Bollerwagen zu mieten. Solch ein Gefährt ist absolut matsch- und watttauglich. Rauf auf den Leuchtturm können Sie nur nach Voranmeldung. Dann steigt ein pensionierter Leuchtturmwärter – der Turm ist seit 1972 computergesteuert – mit Ihnen hinauf bis in die Turmspitze. Köstliche und kuschelige Andenken gibt es im Schäfermarkt Willi Hinz Deichstraße 4 Telefon: 04865 901918.

Weiter Richtung Sankt Peter-Ording haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie treten buten – auf der Seeseite des Deichs – in die Pedale, stets den Leuchtturm im Blick, oder binnen, im Windschatten des Deichs. Angekommen in Sankt Peter-Ording, verladen Sie nach der verdienten Badepause Ihr Rad in den Zug (10,70 Euro). Der verkehrt stündlich und bringt Sie in etwa 50 Minuten zurück nach Husum.

  • 1
    Husum

    2 Stimmen

    Stadt

    Husum (nordfriesisch Hüsem) ist Kreisstadt des Kreises Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Die S...

  • 2
    Amt Nordstrand

    0 Stimmen

    Insel

    Das Amt Nordstrand ist ein ehemaliges Amt im Kreis Nordfriesland und umfasste die Gemeinden Nords...

  • 3
    Leuchtturm Westerheversand

    0 Stimmen

    Sehenswürdigkeit

    p4Der Leuchtturm Westerheversand steht auf einer Warft vor dem Ort Westerhever. Der Leuchtturm is...

  • 4
    Schäfermarkt Willi Hinz

    0 Stimmen

    Geschäft

  • 5
    Sankt Peter-Ording

    1 Stimmen

    Stadt

    Freiheit ohne Grenzen mit dem größten Sandkasten den ich kenne!

zurück zum Anfang

Kommentare zu Zum Westerhever Leuchtturm

  • Du bist momentan nicht eingeloggt. oder registriere dich um eine Bewertung zu schreiben.

    MEIN TRIP-PLANER

    0

    Ort hinzugefügt zu

    Wie du deinen Trip planst