Venedig Tripguru-Guides

Gratis Tripguru-Guide für Venedig

0 Stimmen

Auf die unbekannten Laguneninseln

erstellt von MarcoPolo-partner am 2015-12-17

Auf die unbekannten Laguneninseln

Mit der Vaporetto-Linie 13 vom Anleger Fondamenta Nuove aus nach Le Vignole, Sant'Erasmo und, an Wochenenden, auch zum Lazzaretto Nuovo und per Wassertaxi oder im Privatboot des Klosters zur Insel San Francesco del Deserto. Für jeden dieser „Spaziergänge“ zu Wasser sollten Sie etwa zwei bis drei Stunden veranschlagen, wenn Sie mehrere miteinander verbinden, einen ganzen Tag.

Die drei Inseln Murano, Burano und Torcello sind berühmte Ausflugsziele, die auf dem Standardprogramm der meisten mehrtägigen Venedigaufenthalte stehen. Kaum bekannt, aber ebenfalls reizvoll sind etliche der kleineren Inseln in der nördlichen Lagune. Sie zeigen Venedig von seiner sehr ländlichen Seite und bieten die sonst in Venedig kaum vorhandene Gelegenheit, sich im Grünen die Füße zu vertreten, die Eigenheiten der örtlichen Natur kennenzulernen und sogar zwei, drei steinerne Sehenswürdigkeiten zu begutachten.

Beginnen Sie am besten mit der Gemüseinsel Le Vignole: Von der Altstadt ist sie in nicht einmal 15-minütiger Bootsfahrt erreichbar. Spazieren Sie von der Schiffsstation auf dem Hauptpfad bis zum Brückchen, queren dort den Hauptkanal und folgen rechter Hand dem Weg durch die Gemüsefelder bis zur Trattoria alle Vignole 0415289707 Mo und Okt.–März geschl.. Wetten, dass Ihnen an den einfachen Holztischen unter freiem Himmel mit Blick auf Venedigs Silhouette die Fisch- und Fleischspezialitäten vom Grill ganz besonders gut schmecken? Die im 16. Jh. vom berühmten Baumeister Michele Sanmicheli an der Südspitze der Insel errichtete Seefestung Sant'Andrea, deren Kanonen einst Feinden der Serenissima die Zufahrt vom Meer verwehrten, ist nur vom Wasser her im Privatboot mit spezieller Genehmigung erreichbar.

Auf dem direkt gegenüber, zum centro storico hin gelegenen Eiland La Certosa wird in gewisser Hinsicht an die große Seefahrertradition der Serenissima angeknüpft: Das kaum mehr als 2 km große Inselchen war von 1424 bis zur Eroberung durch Napoleon im Besitz von Kartäusermönchen und diente im 19. Jh., woran immer noch etliche Ruinen erinnern, der Armee als Übungs- und Lagerplatz. 2003 beschlossen zwei unternehmungslustige Privatiers, Profisegler von Beruf, auf La Certosa ein Yachtzentrum von internationalem Format zu schaffen. Inzwischen existieren hier ein modernes Werftgebäude und ein Bootshafen, eine Ausbildungsstätte für Schiffsdesigner sowie Hochseesegler in spe und, auch für Gäste von auswärts buchbar, ein kleines, nettes Hotel.

Von tiefer Friedfertigkeit ist die etwas weiter nordöstlich gelegene Insel Sant'Erasmo – der zweite, jedoch weit größere Vorgarten Venedigs. Sie sollte man beim Anleger Capannone betreten. Rund 15 Minuten Richtung Süden gestapft, und Sie stehen vor der Torre Massimiliano http://www.parcolagunavenezia.it April–Okt. Di–Fr 15.30–19, Sa/So 11–19 Uhr, einem wehrhaften Ziegelturm aus der Zeit der österreichischen Besatzung, in dem interessante Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt werden.

Von hier wandern Sie den Uferweg oder Strand entlang dem am Horizont emporragenden Campanile entgegen. Nach einem guten halben Stündchen stehen Sie dann vor dem Ristorante Ca' Vignotto 0412444000 tgl. mittags, Mai–Okt. teilweise auch abends, einem schlichten Lokal mit nettem Garten, dessen Padrone seinen oft nicht gerade übermäßig zahlreichen Gästen stolz die Produkte der Insel – von den violetten Artischocken bis zum Wein – und vor allem Fischgerichte serviert.

Gegenüber der erwähnten Stazione Capannone liegt das Inselchen Lazzaretto Nuovo, das von den Venezianern und ihren Besatzern dank seiner strategisch günstigen Lage seit alters als Militärstützpunkt missbraucht wurde und vom 15. bis zum 18. Jh. der Serenissima zum Schutz vor Seuchen als Quarantänestation diente. Seit einigen Jahren kümmern sich Archäologen und Ökologen verstärkt um das lange Zeit verwahrloste und in Vergessenheit geratene Eiland.

Im Rahmen der Aktion „Wiedergeburt einer Insel“ veranstaltet ein Verein aus freiwilligen Helfern von April bis Oktober an Wochenenden naturkundliche und – teilweise in Kooperation mit dem Archeoclub d'Italia – auch historische Rundgänge (Sa/So 9.45 und 16.30 Uhr 0412444011 http://www.lazzarettonuovo.com). Dabei lernt man viel über Fauna und Flora in der Lagune, aber auch über die Zeiten der Pest, und bekommt die Wehrmauern sowie riesigen Lagerhallen gezeigt. Im Sommer können interessierte Gäste auch an Grabungskampagnen teilnehmen.

Sehr empfehlenswert ist auch eine Visite auf der Klosterinsel San Francesco del Deserto. Eine Hand voll Mönche genießt hier inmitten der stillen Wasserflächen und Sumpfwiesen ihr bukolisches Dasein. In den beiden Kreuzgängen der Anlage und dem Garten lässt es sich wunderschön lustwandeln. Um das tgl. außer montags von 9 bis 11 und 15 bis 17 Uhr zugängliche Idyll zu erreichen, fährt man im vaporetto (Linie LN) bis Burano. Von dort muss man dann im Wassertaxi auf eigene Faust übersetzen. Auskunft: 0415286863 http://www.sanfrancescodeldeserto.it

Ein Angebot für alle Naturliebhaber: an Bord traditioneller bragozzo-Boote auf ein- und mehrtägigen Exkursionen zu den entlegenen Inseln und Kanälen die Geheimnisse der Lagune erkunden. Diverse Anbieter finden sich auf http://www.guidetovenice.it oder per Telefon (englisch) 3289485671.

  • 1
    Le Vignole

    1 Stimmen

    Stadtviertel

  • 2
    Sant’Andrea

    0 Stimmen

    Sehenswürdigkeit

    Sant’Andrea ist eine kleine Insel in der Lagune von Venedig 1100 Meter östlich der Altstadt von V...

  • 3
    La Certosa

    1 Stimmen

    Stadtviertel

    La Certosa, auch Isola della Certosa, ist eine Insel in der Lagune von Venedig. Sie hat eine Fläc...

  • 5
    Sant’Erasmo

    0 Stimmen

    Stadtviertel

    Die Insel Sant’Erasmo (benannt nach Erasmus von Antiochia) ist die größte Insel in der Lagune von...

  • 6
    Torre Massimiliana

    0 Stimmen

    Museum / Galerie

  • 8
    Lazzaretto Nuovo

    0 Stimmen

    Sehenswürdigkeit

    Lazaretto nuovo ist eine Insel in der Lagune von Venedig und liegt nordöstlich der Stadt.

zurück zum Anfang

Kommentare zu Auf die unbekannten Laguneninseln

  • Du bist momentan nicht eingeloggt. oder registriere dich um eine Bewertung zu schreiben.

    MEIN TRIP-PLANER

    0

    Ort hinzugefügt zu

    Wie du deinen Trip planst