1. Registrieren

Museum / Galerie

Secession

18 tripwolf Mitglieder mögen Secession

Secession

Das Jugendstilgebäude ist nicht nur wegen der als Beethovenfries bekannten Fresken Gustav Klimts einen Besuch wert. Die Ausstellungen zeitgenössischer Künstler sorgen heute wie damals für Aufregung.

Die Wiener Secession wurde 1897 von Gustav Klimt plus Kumpanen gegründet und verstand sich als Gegenbewegung zum akademisch-konservativen Kunstmainstream der Stadt. Nur folgerichtig, dass das „Clubhaus“ der streitbaren Künstlervereinigung mächtig aus dem Rahmen fiel. Noch heute springt der weiße Kubus zwischen Karlsplatz und Naschmarkt ins Auge – im historistischen Einheitsbrei des Wien der vorletzten Jahrhundertwende war er schlichte Provokation. Seine goldfarbene Kuppel aus Bronze-Blätterwerk wurde im Wiener Sprachgebrauch wenig respektvoll „Krauthappel“ (Kohlkopf) genannt. Den Entwurf für das unorthodoxe, 1898 errichtete Ausstellungsgebäude lieferte der junge Joseph Maria Olbrich, ein Schüler Otto Wagners und selbst Secession-Mitglied. Eine Baugenehmigung gab es ursprünglich nur für die „Erbauung eines provisorischen Ausstellungspavillons auf die Dauer von höchstens zehn Jahren“. Die Secession steht immer noch und gilt heute als Schlüsselwerk des Wiener Jugendstils. Auf der Eingangsseite, unterhalb der Kuppel, prangt in Goldschrift der Leitspruch der Secessions-Künstler: „Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit“. Diesem Motte Folge leistend, stellt die Secession immer noch junge Gegenwarts-Kunst aus. Publikumsmagnet ist aber Gustav Klimts Beethovenfries – der epochale Bilderzyklus des Wiener-Secession-Großmeisters ziert die Wände des Untergeschosses.

Flickr Secession Fotos

  • Secession_1
  • Secession_2
  • Secession_3
  • Secession_4
  • Secession_5
  • Secession_6
  • Secession_7
  • Secession_8
  • Secession_9
  • Secession_10
  • Secession_11
  • Secession_12

Foursquare Secession Fotos

  • Secession_1
  • Secession_2
  • Secession_3
  • Secession_4
  • Secession_5
  • Secession_6
  • Secession_7
  • Secession_8
  • Secession_9
  • Secession_10
  • Secession_11
  • Secession_12

Neueste Secession Bewertungen (4)

  • Du bist momentan nicht eingeloggt. oder registriere dich um eine Bewertung zu schreiben.

  • Eines meiner Lieblingsgebäude in Wien - und ideal auch die Nähe zum Naschmarkt, Wein
    letztes Monat Missbrauch melden
  • The former "club house" of the Secession-artists, planned by the young architect Joseph Maria Olbrich, caused a lot of excitement in 1898. The golden dome was disrespectfully called a "cabbage". Today it's considered as a main work of the influential Viennese Artists' Union around Gustav Klimt, that opposed the conservative/academic art mainstream of its time.
    vor mehr als einem Jahr Missbrauch melden
  • superbe de l'exterieur,mais a part la frise de klimt peu interessant.
    vor ein paar Jahren Missbrauch melden
  • Jugendstil rocks! :-)
    vor ein paar Jahren Missbrauch melden

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst